Windows 7 - Wie kann man die indizierten Orte einstellen?

Asked By portre on 26-Oct-08 03:37 PM
Hallo,
mir fiel auf, dass ich bei der Suche nach Dateien, Dateien anderen Benutzer
angezeigt bekomme. Dies ist nicht erwünscht. Im Menü Systemsteuerung/
Indizierungsoptionen sehe ich aber keine Möglichkeit die Indizierung auf den
angemeldeten Benutzer einzuschränken. Dort steht nur Benutzer und unter
Ausschließen 'Default' was auch immer das heissen mag.

Kann jemand helfen?

Gruß
Stephan




Rainald Taesler replied on 26-Oct-08 06:48 PM
portree schrieb:


Warum nicht?
Die Dateien anderer Benutzer sind - auch wenn im Index enthalten - nicht
einsehbar, sofern jemand als "Standardbenutzer" unterwegs ist. Nur dann,
wenn ein *Administrator* zugange ist, werden  auch Dateien/Dokumente
eines andern Users gefunden und angezeigt.
Die Indizierung ist so angelegt, daß sie nicht User-spezifisch erfolgt,
sondern alles aufgenommen wird, was in  den ausgewählten Verzeichnissen
liegt. Die und die Anzeige der Fundstücke ist dann aber User-spezifisch.

Und so ist es m.E. nicht zu beanstanden, daß als Standard das gesamte
Verzeichnis "C:\Benutzer" indiziert wird.

Und: Wird der Index so beschränkt, wie Du es im Kopf hast, enthält der
Index, nichts, was in den Profilen anderer Nutzer liegt. Und somit
können andere Nutzer nicht vernünftig suchen.

Von daher wäre es sinnvoller, dafür zu sorgen, daß nur Standardbenutzer
unterwegs sind. Sowieso sollten ja grundsätzlich Konten von


Wenn's denn wirklich sein muß, geht es recht einfach:
1.) Dialog Indizierungsoptionen öffnen, wie gewohnt;
2.) Button "Ändern";
3.) Im Dialog "Indizierte Orte" Button "Alle Orte anzeigen" +
4.) "C:\" auswählen, Verzeichnis "Benutzer" durch Klick auf den Pfeil
öffnen;
5.) Alle Unterverzeichnisse von "Nutzer" deaktivieren und dann den
gewünschten User, dessen Sachen in den Index aufgenommen werden sollen,
aktivieren.

Das wär's eigentlich ;-)

Rainald
portre replied on 04-Nov-08 05:15 PM
Eigentlich hatte ich gehofft, daß das Thema erledigt sei. Ich habe mein Konto
auf Standardbenutzer umgestellt und den Index neuerstellt. Dennoch tauchen
wieder Dateien anderer Benutzer bei der Suche auf. Wie kann das sein?
In den Indizierungsoptionen steht neben Benutzer- Auschlüsse Default. Das
heisse alle Dateien werden indiziert aber die Ausgabe auf Dateien des
Benutzer beschränkt. Soviel zur Theorie.

Zweitens: Gibt es eine Möglichkeit einer Suchleiste in der Taskbar so daß
man von dort aus suchen kann. Mich nervt dass ich ansonsten immer auf
Windowstaste klicken muss um suchen zu können. Die Suchleisten wie unter XP
kann ich jedenfalls nirgends finden.

Gruss
Stephan-
portre replied on 04-Nov-08 05:19 PM
Mit dem klassischen Taskmenü konnten man so leicht programme aufrufen.
Einfach iexplore eingeben und enter und schon gings los. Mit dem neuen Menü
muss man unter zig Möglichkeiten auswählen. Echt keine Verbesserung. Aber ich
vermische hier mehrere Sachen....
Helmut Rohrbeck replied on 05-Nov-08 11:08 AM
portree <portree@> schrieb:
^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^
Setze hier bitte in Zukunft Deinen Vor- und Zunamen ein, danke.
Anleitung für die Benutzung der Support Newsgroups:
http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=fh;DE;NGNetikette


Diese "Theorie" ist schlicht falsch. ;-)
Wenn Dateien anderer Benutzer bei der Suche in indizierten Orten nicht
angezeigt werden sollen, musst Du sie in den Indizierungsoptionen
ausschließen oder vor Beginn der Suche das gewünschte Verzeichnis
im Windows Explorer öffnen. "Default" ist ein Benutzerprofil, welches
beim Anlegen eines neuen Benutzers verwendet wird und enthält keine
Benutzer-Dateien, sondern nur die Ordnerstruktur und eine "NTUser.dat",
die als Grundlage für die NTUser.dat (Registry-Einträge) eines neuen
Benutzers verwendet wird. Die Behauptung von Taesler, Dateien anderer
Benutzer würden bei der Suche über "Indizierte Orte" nur dem

--
Helmut Rohrbeck [MVP]
http://www.helmrohr.de/Kontakt.htm
Mail nur über das Kontaktformular
auf meiner Webseite!
Rainald Taesler replied on 05-Nov-08 11:21 AM
portree schrieb:

[...]

So war das nicht gemeint. Die Indizierung ist unabhängig von der Art des
Kontos.
Bei meinem Hinweis ging es darum, zu verhindern, daß User als
Administrator unterwegs sind und dadurch auf Dateien zugreifen können


Welche Dateien?
Wo liegen sie?
Welche Nutzungsberechtigungen sind gesetzt?


Weil Du schon mal gefragt hattest: Das bedeutet allein, daß das
Verzeichnis der Users "Default" (die Vorlagen für neue Nutzer) nicht in
die Indizierung einbezogen ist.


Ja, in der Theorie ;-)
In der Praxis sind's wohl die Berechtigungen zum Zugriff auf die
Dateien.


Nein, die von WDS unter XP in der Taskbar plazierte Suchleiste gibt es
nicht mehr. Sie läßt sich nicht irgendwie hervorkitzeln.
Ich kann nicht sagen, was die Designer bewogen haben mag, sie
abzuschaffen. Aber es ja auch eine Frage des Platzes in der Taskbar.
M.E. ist die jetzige Suchleiste recht praktisch. Und zudem kann man ja
auch das Feld im Explorer nutzen.

Rainald
Rainald Taesler replied on 05-Nov-08 11:25 AM
portree schrieb:


Wie schon vorhin geschrieben: Kein Weg zurück zur alten Situation.
Jammern hilft nicht, sich dran gewöhnen freilich schon ;-) ;-)

Ich versteh Dich aber nicht.
Wenn ich nach Windowstaste oder Mausklick auf den Start-Knopp "iexplore"
eingebe, ist's grad einmal Return-Taste und der IE kommt hoch.

Rainald
Hans-Peter Matthess replied on 06-Nov-08 07:46 AM
portree:


Das Eingeben von "iexplore" und "Enter" soll einfach sein? Das hätte
mich zum Wahnsinn getrieben. Es gibt einfachere Wege, den Browser zu
starten.


Das liegt daran, dass du die Möglichkeiten deines Betriebssystems nicht
kennst. Alles ist möglich.

hpm
Rainald Taesler replied on 06-Nov-08 01:59 PM
Helmut Rohrbeck schrieb:

[...]

na, na ...
Soll ich künftig sagen "Rohrbeck schrieb" sagen <g,d&r>


Von wegen!
Allenfalls verkürzt (zu pauschal) dargestellt.

Fakt ist, daß alles, was in der Hierarchie von %userprofile%  sitzt, nur
dem User selber angezeigt wird. Für andere User - auch wenn Sie mit
Administrator-Rechten unterwegs sind - tauchen Sachen, die hier liegen,
*nicht* als Suchergebnis auf (bei mir jedenfalls <g>).
Lediglich der echte/wahre "Administrator" bekommt auch die Sachen der
User zu Gesicht.

Bei andern Örtlichkeiten gilt das nicht. Hier muß mit den Berechtigungen
experimentiert werden, um zuzusperren.

BTW: Auch dies ein Punkt, den Speicherort von Daten so zu lassen, wie
Win das als default vorsieht ;-)
(sagt einer, der seit mehr als 2 Jahrzehnten alle Datenverzeichnisse auf
ne andre Partition schiebt <g>)

Rainald
Helmut Rohrbeck replied on 06-Nov-08 02:46 PM
Rainald Taesler <taesler@gmx.de> schrieb:


Hier haben alle Benutzer ("Users") generell die Rechte
Lesen/Ausführen
Ordnerinhalt anzeigen
Lesen
für den Ordner "Users" und seine Unterordner.
Die Berechtigungseinstellungen wurden nicht verändert.
Es wurden keine Ordner "verschoben".
IMHO sind das die "Default"-Einstellungen des Systems.

--
Helmut Rohrbeck [MVP]
http://www.helmrohr.de/Kontakt.htm
Mail nur über das Kontaktformular
auf meiner Webseite!
Rainald Taesler replied on 06-Nov-08 04:15 PM
Helmut Rohrbeck schrieb:


Und was will uns das sagen?
Ich versteh Dich nicht {seuuufz}.

Können bei Dir etwa irgendwelche anderen User als *Du*allein* mit der
*Suche* auf Dateien zugreifen, die innerhalb des "geschützten" Bereichs
*Deines* Userprofils liegen  (und "vice versa" Du irgendwelche Sachen
per Suche aufgreifen können in der Hierarchie der Profile anderer
User)??

Bei mir jedenfalls nicht.
Und ich kann mich nicht daran erinnern, bezüglich der *Rechte* bei
ich davon noch nie was verstanden habe {seuuufz}).

Es wäre nett, wenn Du mal mit einem neu angelegten Dummy-User testen und
dann berichten könntest.
Falls es bei Dir anders sein sollte als bei mir, sollten wir uns
bezüglich der Rechte austauschen.

Mit Dank und Gruß
Rainald
Hans-Peter Matthess replied on 07-Nov-08 09:39 AM
Rainald Taesler:


Da muss man auch nicht groß schrauben. Einmal via Explorer als Admin
auf ein anderes Profil zugreifen, UAC bestätigen - und schon hat sich
das Zugriffsrecht für den anderen Benutzer automatisch eingetragen.
Die Gruppe "Administratoren" ist ja auch in allen Profilen berechtigt.
Wenn ich mein Suchprogramm also mit Admin-Rechten starte, kann
ich andere Profile durchsuchen, sofern mein Konto dort nicht als
nicht berechtigt eingetragen ist. Wenn das der Fall ist, nützen mir auch
Admin-Rechte nichts mehr.

hpm
Hans-Peter Matthess replied on 07-Nov-08 09:39 AM
Rainald Taesler:


Wer soll das denn sein? :-)
Wenn du das vordefinierte Konto "Administrator" meinen solltest:
Nö, das hat keine Sonderrechte. ;-)

hpm
Rainald Taesler replied on 07-Nov-08 11:15 AM
Hans-Peter Matthess schrieb:


Ja, der "vordefinierte "Administrator" war gemeint


Bei mir offensichtlich schon.
Wenn ich als solcher unterwegs bin, dann werden mir bei der Suche die in
der Hierarchie der Userprofile aller User liegenden Sachen angezeigt.
Bin ich mit meinem eigenen Account mit Admin-Rechten unterwegs oder als
Standardbenutzer, dann erscheinen nur die Sachen aus dem jeweiligen
Userprofil.

Rainald
Rainald Taesler replied on 07-Nov-08 12:25 PM
Hans-Peter Matthess schrieb:


Ich sagte ja schon, daß ich beim Thema "Rechte" ziemlich unbeleckt bin.
Und jetzt verwirrst Du mich noch mehr :-(
Ich konnte das nicht nachstellen. Bei mir hat sich durch Zugriff auf die
anderen Profile meiner Test-/Dummy-User nichts an den Berechtigungen
geändert, weder wenn ich als Admin unterwegs war, noch wenn ich als
Standardnutzer unterwegs war und mir die Admin-Erlaubnis geholt habe.


Ja. Aber darum geht es doch gar nicht.
Es geht in diesem Thread allein darum, was die Windows-Suche findet,
wenn die Dateien in der Hierarchie der Userprofil-Verzeichnisse liegen.
Aber insoweit kannst Du ja nicht mitspielen, weil Du ja die Suche
abgeklemmt hast ;-)


Mit *Deinem* Suchprogramm ja <bg>. Und mit meinem Total-Commander auch
;-)
Aber darum geht's doch hier überhaupt nicht (s.o.)

Rainald
Hans-Peter Matthess replied on 07-Nov-08 04:12 PM
Rainald Taesler:




Wenn man ein neues Konto erstellt, ist die Gruppe "Administratoren"
ja als zugriffsberechtigt eingetragen, zusätzlich zum Inhaber.
Ich greife also mit Konto X, welches Admin-Rechte hat, auf Y zu,
erhalte von UAC erhöhte Rechte und habe dann Zugriff.
Wenn ich mir danach die Karte "Sicherheit" von Y ansehe, finde
ich zusätzlich den Benutzer X dort automagisch eingetragen.

[...]


Haja, es war nur eine kleine Anmerkung zum "Schrauben".

hpm
Hans-Peter Matthess replied on 07-Nov-08 04:12 PM
Rainald Taesler:






Aber nur deshalb, weil dessen Konto auf automatische Erhöhung
eingestellt ist. Er hat auf andere Konten auch nur Zugriff über den
Eintrag "Administratoren", wie jedes andere Admin-Konto auch.
Das sind die gleichen Rechte.


Wenn du den eigenen Account auf automatische Erhöhung umstelltest,
hättest du den gleichen Effekt wie beim Benutzer "Administrator" oder
umgekehrt: nimm dem Konto Administrator via gpedit die automatische
Erhöhung weg - und du hast den Effekt wie beim eigenen Konto.

hpm
Helmut Rohrbeck replied on 07-Nov-08 07:58 PM
Rainald Taesler <taesler@gmx.de> schrieb:


Hier jedenfalls schon.


Auf meinem Rechner ist der Benutzer "Helmut Rohrbeck" Administrator.
Berechtigungen für das Benutzerkonto "Helmut Rohrbeck" und das
Suchergebnis nach Anmeldung als eingeschränkter Benutzer nach "*.jpg"
im Ordner "Benutzer"(Users) kannst Du hier sehen:
http://www.helmrohr.de/Screenshot.htm

--
Helmut Rohrbeck [MVP]
http://www.helmrohr.de/Kontakt.htm
Mail nur über das Kontaktformular
auf meiner Webseite!