Windows 7 - Netzlaufwerk wird im Explorer nicht angezeigt

Asked By Wolfgang Krietsch on 14-Aug-08 03:02 AM
Hi!

Ich weiß zwar nicht, ob das in einer Server-Gruppe besser aufgehoben
wäre, aber ...

Ich habe soeben ein mir ganz neues Phänomen kennengelernt:

User bekommt per Login-Skript ein Laufwerk gemapt, als ganz klassisch
trivial per "net use j: \\<server>\<share>".

User ruft an, Laufwerk sei nicht da. Ich schau's  mir an und sehe:

- ein "net use" in der DOS-Box zeigt das Laufwerk als korrekt gemapt
an

- Zugriffe aus der DOS-Box funktionieren (dir, copy etc.)

- "J:" in die Adresszeile des Explorers eingeben funktioniert nicht

- \\<server>\<share> in der Adresszeile des Explorers funktioniert
problemlos

- Löschen und Neuzuordnen des Laufwerks löst das Problem, wird dann im
Explorer angezeigt und alles funktioniert.

Das Laufwerk war also lediglich für den Explorer nicht
sichbar/zugreifbar, ansonsten aber korrekt gemapt und ansprechbar.

Hat jemand sowas schonmal erlebt und kann mir vielleicht sogar
erklären, woran das liegt und wie man'a abstellt?


Grüße

woffi




Olaf Engelke [MVP] replied on 14-Aug-08 07:55 AM
Hallo Wolfgang,
wenn Du eine neue Explorer-Instanz geoeffnet haettest, waere das Laufwerk
wohl auch da gewesen.

Ja, selbst schon erlebt. Sind wohl irgendwelche Parallelablaeufe, durch die
die geladene Explorer-Instanz durch verungluecktes Timing nichts mitbekommt
von den gemappten Laufwerken.
Versuche mal die folgenden Richtlinien bei den Clients zu aktivieren:
Unter Computerkonfiguration/Administrative Vorlagen/System/Skripts:
sowie unter Computerkonfiguration/Administrative Vorlagen/System/Anmeldung
warten"

Viele Gruesse
Olaf
Wolfgang Krietsch replied on 14-Aug-08 07:31 PM
Obwohl ich im scho offenen Explorer-Fenster nicht mal durch EIngabe von


Das haben wir AFAIK aktiviert... müsste man das nicht eher deaktivieren,
damit eben *erst* die Skripts laufen und dann der Explorer startet?


Klingt gut. Ab und zu bekommen manche (wenige) Leute auch ihr
HOme-Directory erst bei der zweiten Anmeldung gemappt - könnte doch ein
sehr ähnlichen Problem sein, oder?

Bye

woffi

--
Top Ten Times in history when saying F**K was appropriate:
3) "Scattered f**king showers... my arse!" - Noah
Uwe Sieber replied on 15-Aug-08 03:14 AM
Mit der API-Funktion SHChangeNotify kann man den Explorer über
hinzugefügte oder entfernte Laufwerke informieren - vielleicht
hilft das in diesem Fall.

http://msdn.microsoft.com/en-us/library/bb762118(VS.85).aspx

Ich habe ein kleines Tool zum Testen gemacht:
http://www.uwe-sieber.de/files/shchangenotify.zip

Zum Senden von SHCNE_DRIVEADD für Laufwerk J: wäre das

shchangenotify j: 0x100


Gruß Uwe
Wolfgang Krietsch replied on 15-Aug-08 05:00 AM
Danke für Deine Mühe. Testen kann ich das ja mal - aber letztlich will ich
natürlich die Ursache in den Griff kriegen, nicht das Symptom.

Bye

woffi

--
Always carry a flask of whiskey in case of snakebites and
furthermore, always carry a small snake.
- W.C. Fields
Olaf Engelke [MVP] replied on 15-Aug-08 11:03 AM
Hallo Wolfgang,
ja. War jedenfalls bei uns ein ganz typisches Symptom. Rechtsklick auf Start
und Explore foerdete die vermissten Laufwerke zutage, wenn ich mich recht
erinnere.

Das ist eine etwas misslungene Uebersetzung ins deutsche.
In der englischen Fassung heisst das:
Run logon scripts synchronously.
Description: Directs the system to wait for the logon scripts to finish
running before it starts the Windows Explorer interface program and creates
the desktop.

Ja. Was gibts in den Faellen fuer Fehler in der Ereignisanzeige?
Viele Gruesse
Olaf
Wolfgang Krietsch replied on 15-Aug-08 01:38 PM
Hallo Olaf,


Keine, leider.

Noch ein Phänomen: ab und an wir den Leuten das Home-Drive nicht richtig
zugeordnet.

Unsere Home-Directories liegen alle in einer Freigabe namens HOME, und
heißen dort exakt so wie der Username. Ich ordne den Leuten also im Profil
zu, \\<Server>\HOME\<Username> als Laufwerk K: zu mappen.

Manchmal passiert's, dass die Leute \\<Server>\HOME als K: gemapt haben
haben. Sie haben dann natürlich auf K:\ keinen Zugriff, man kann aber in
einer DOS-Box auf K: wechseln und dort mit "cd <Username>" in das richtige
Verzeichnis wechseln. In der Ereignisanzeige steh nix.

Lösen konnte ich das Phänomen bisher, indem ich:

- den Homepfad in der Benutzerverwaltung geändert habe (auf irgendwas
Beliebiges) -> übernehmen klicken

- dann den Homepfad wieder auf das richtige Verzeichnis geändert habe. Die
Meldung, dass es das Verzeichnis schon gibt und ob die rechte angepasst
werden sollen, bestätige ich - und wenn der User sich dann neu anmeldet,
geht's. Die NTFS Rechte stimmen aber IMHO vorher schon.

Ach ja: wir migrieren gerade von einer NT4-Domäne auf W2K3/AD. All diese
Usert sind also ziemich frisch per ADMT verschoben worden.



Bye

woffi

--
Women and cats will do as they please, and men and dogs should relax
and get used to the idea.
- Robert A. Heinlein
Olaf Engelke [MVP] replied on 15-Aug-08 04:36 PM
Hallo Wolfgang,
ich hatte heute bei einer solchen Struktur genau dieses Phaenomen, weil das
Skript zum Anpassen der Berechtigungen nach der Replizierung am
Remotestandort noch nicht gelaufen war.
Wenn das also nicht erst geht, dann ploetzlich nicht mehr, koennten das von
daher schon Berechtigungsprobleme sein.
Sowas habe ich meist mit Skripts mehr oder weniger haendisch erledigt bzw.
Benutzerkonten neu generiert.
So wusste ich zum einen immer ziemlich genau, woran es hing, wenn ein Fehler
auftrat, zum anderen wurden dadurch auch diverse Altlasten entsorgt.
Viele Gruesse
Olaf