Windows 7 - wie defragmentiere ich das Pagefile

Asked By Erich Seidenschmiedt on 05-Jul-10 02:53 PM
hallo NG, habe bei meinem "alten" XP-Rechner nach l?ngerer  Zeit wieder mal
eine Defragmentierung gemacht, und dem darauffolgenden Bericht mit Schrecken
entnommen, da? das Pagefile in 256 Teile fragmentiert ist.
Hatte mal irgendwo eine Anleitung daf?r, wie man daraus wieder ein einziges
Teil machen kann, leider finde ich diese nicht mehr.
Wer kann mir Tipps geben?  Danke und Gr??e




Ralf Breuer replied to Erich Seidenschmiedt on 05-Jul-10 02:55 PM
Erich Seidenschmiedt <erich.seidenschmiedt@chello.at> schrieb:

Hallo Erich,


http://technet.microsoft.com/de-de/sysinternals/bb897426.aspx

--
Gru?
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen
Erich Seidenschmiedt replied to Ralf Breuer on 05-Jul-10 04:09 PM
hallo Ralf, danke f?r die rasche Hilfe;
das kleine Progie "Page Defrag" war rasch ausgef?hrt, allerdings leider ohne
Wirkung.  Ich hatte nachher genau die gleiche Defragmentierung wie vorher,
die Meldung im Program lautete in etwa: "...the pagefile is as contiguous as
possible..." - was ich mir bei 252 Einzelteilen (nicht wir vorher falsch
beschrieben 257 Teile) nicht vorstellen kann
Ralph P. Schorn replied to Erich Seidenschmiedt on 05-Jul-10 04:17 PM
Hallo, Perfect Disc (aktuelle Version 11) kann sowas, und zwar im
Offline-Mode bzw. "Boot Time Defragmentation", siehe

http://www.perfectdisk.com/

Gibt's wohl auch in deutsch. Bei mir l?uft das wirklich gut. Zus?tzlich
wird das Pagefile noch an eine - wie auch immer - optimale Stelle auf
der Partition gesetzt.

Ralph
Robert Riebisch replied to Erich Seidenschmiedt on 05-Jul-10 04:25 PM
Hast du den PC nach dem Ausf?hren von PageDefrag auch neu gestartet?

--
Robert Riebisch
Bitte NUR in der Newsgroup antworten!
Please reply to the Newsgroup ONLY!
Erich Seidenschmiedt replied to Robert Riebisch on 05-Jul-10 04:37 PM
ja nat?rlich
Hermann replied to Erich Seidenschmiedt on 05-Jul-10 04:46 PM
Erich Seidenschmiedt schrieb:

Deaktiviere mal die Auslagerungsdatei und starte neu. Nun wieder
vom System verwalten lassen.

Gru?

Hermann
Hartmut H. replied to Hermann on 06-Jul-10 12:55 PM
Am 05.07.2010 22:46 schrieb  Hermann:

Ich lege die Auslagerungsdatei ab und zu f?r ein paar Tage auf eine andere
Partition. Und in dieser Zeit lasse ich die Defragmentierung laufen. (Alles
Bordmittel, keine Zusatz-Software)

--
Gru?
Hartmut

Antworten bitte nur hier in der NG!
Nachrichten ans "from" werden ungelesen gel?scht.
Erich Seidenschmiedt replied to Hermann on 06-Jul-10 01:10 PM
hallo Hermann, danke f?r den Tipp;  leider hab ich mich mit diesem Thema
bislang so gut wie nie besch?ftigt.  Kannst Du mir bitte kurz mitteilen, wie
ich die Auslagerungsdatei deaktiviere und dann wieder vom System verwalten
lasse?
lg Erich
Erich Seidenschmiedt replied to Hartmut H. on 06-Jul-10 01:12 PM
hallo Hartmut, bitte erkl?re mir kurz, wie ich die Auslagerungsdatei auf
eine andere Partition lege.  Verstehe ich richtig, da? Du sie nach dem
Defragmentieren dann wieder zur?ck legst?
lg Erich
Hermann replied to Erich Seidenschmiedt on 06-Jul-10 01:23 PM
Erich Seidenschmiedt schrieb:

Rechtsklick auf Arbeitsplatz, Eigenschaften, Erweitert, System-
leistung, Erweitert, ?ndern. Keine Auslagerungsdatei, Festlegen
und 3x mit OK best?tigen. Neustart. Vom System verwalten lassen,
Festlegen und 3x mit OK best?tigen.

Gru?

Hermann
Hartmut H. replied to Erich Seidenschmiedt on 06-Jul-10 01:26 PM
Am 06.07.2010 19:12 schrieb  Erich Seidenschmiedt:

Das ist eine ziemlich umst?ndliche Klickerei:
Rechtsklick auf Arbeitsplatz => Eigenschaften => Erweitert =>
Systemleistung => Erweitert => Virtueller Arbeitsspeicher => ?ndern =>
Auf dem gewollten Laufwerk: "Vom System verwaltet"; auf allen anderen
=> Festlegen (nicht vergessen!); Neustart


Ja.

--
Gru?
Hartmut

Antworten bitte nur hier in der NG!
Nachrichten ans "from" werden ungelesen gel?scht.
Erich Seidenschmiedt replied to Hermann on 06-Jul-10 03:01 PM
habe die Auslagerungsdatei nun deaktiviert und dann neu aktiviert, einmal
mit "vom System verwalten lassen" - sie wurde dabei ca. 1,6 GB gro? - da
hatte ich dann 772 Fragmente; also wieder verkleinert auf 764MB - hier habe
ich nun 152 Fragmente;  in keinem der beiden F?lle konnte Page Defrag
tats?chlich defragmentieren, ich erhielt immer die Meldung, da? der freie
Speicherplatz daf?r zu gering sei - von der Gesamtplattengr??e 18,6GB habe
ich 2,08GB frei; das ist zuwenig, um ein Pagefile von 764MB zu
defragmentieren?
Hermann replied to Erich Seidenschmiedt on 06-Jul-10 03:24 PM
Erich Seidenschmiedt schrieb:

Genau wie beschrieben vorgegangen? Lies nochmal.

Nach dem Neustart und vor dem erneuten Anlegen kann man die alte
Datei auf C:\ l?schen.

Gru?

Hermann
Ralph P. Schorn replied to Erich Seidenschmiedt on 06-Jul-10 03:31 PM
Ich f?rchte, das ist zu eng. Es bedarf ja eines zus?tzlichen
separate Partition mit mehr Platz w?re besser.

Ralph
Erich Seidenschmiedt replied to Hermann on 06-Jul-10 03:41 PM
...> Nach dem Neustart und vor dem erneuten Anlegen kann man die alte

wenn ich die Auslagerungsdatei deaktiviere und dann neu starte, gibt es kein
pagefile.sys, welches ich l?schen k?nnte.  Scheint mir aber so auch logisch.
Und in dem Moment, wo ich dann das Pagefile wieder aktiviere, habe ich
gleich von Haus aus diese hohe Zahl an Fragmenten.
Irgendwie stimmt das was nicht.
Hermann replied to Erich Seidenschmiedt on 06-Jul-10 03:41 PM
Erich Seidenschmiedt schrieb:

Rechtsklick auf Arbeitsplatz, Eigenschaften, Systemwiederherstel-
lung. Verkleinere den Platz. Z. B.: 1 GB.

http://www.dougknox.com/xp/utils/xp_hotfix_backup.htm

Gru?

Hermann
Hermann replied to Erich Seidenschmiedt on 06-Jul-10 03:44 PM
Erich Seidenschmiedt schrieb:

Ja. Nicht mehr in Erinnerung.


Siehe Folgepost.

Gru?

Hermann
Rainald Taesler replied to Erich Seidenschmiedt on 06-Jul-10 03:52 PM
Versuchs mal mit dem von Hartmut H. vorgeschlagenen Weg. Hab ich zu
P-Zeiten auch immer so gemacht:
- Pagefile f?r andere Platte setzen und auf der aktuellen Platte;
- auf der Platte mit dem Problem deaktivieren;
- die Platte defragmentieren und danach kontrollieren, ob alles fein
zusammengeschoben ist und hinten der Platz frei ist;
- erforderlichenfalls mit einem andern Instrument versuchen,
z.B. Auslogics DiskDefrag (freeware)[1];
- danach den Pagefile wieder f?r die urspr?ngliche Platte setzen.

HTH
Rainald

[1] http://www.auslogics.com/en/software/disk-defrag/
Rainald Taesler replied to Erich Seidenschmiedt on 06-Jul-10 05:19 PM
Richtig. Verschwindet automatisch.


Ist doch ganz logisch!
Die Platte ist stark *fragmentiert* und das System findet keinen
zusammenh?ngenden Platz, wo die neue Datei hingesetzt werden k?nnte. Und
da wird sie halt zwangsweise in die bestehenden L?cher reingestopft und
hat mithin an die 1000 Fragmente.


Ja!
Erst aufr?umen und Platz machen (Datentr?gerbereinigung <!>), dann
defragmentieren und damit gen?gend zusammenh?ngenden Platz schaffen.
Dann erst die Datei neu generieren.

Rainald
Rainald Taesler replied to Erich Seidenschmiedt on 06-Jul-10 08:42 PM
Sorry, ich hatte das ob der vielen Zahlen vorhin ?berlesen :-(

*Selbstverst?ndlich* ist da zu wenig Platz f?r eine Defragmentierung,
viel zu wenig!
Auch ohne den Pagefile ist es zu wenig f?r eine vern?nftige
Defragmentierung.

Du solltest erst mal gr?ndlich aufr?umen,
Zun?chst mal die Datentr?gerbereinigung laufen lassen.
Dann gr?ndlich durchdenken, was nicht mehr gebraucht wird. Nimm das
Problem als Chance, durchzudenken, von welchem Datenschrott Du Dich
trennen kannst.
Wenn Du nicht min. 5GB oder so frei kriegst, ans tempor?re Auslagern von
Verzeichnissen denken.

Erst defragmentieren, wenn gen?gend Platz da ist.

Rainald
Burkhard_Müller replied to Ralph P. Schorn on 06-Jul-10 09:05 PM
ACK, das  war auch mein Gedanke. Wenn ich irgendwann nochmal
einen Windows-Rechner aufsetzen mu?, wird das Pagefile von Anfang an
eine eigene Partition mit der 1?-2fachen Gr??e des vorhandenen RAM
bekommen.
IMHO hat der Auslagerungsspeicher eines OS ohnehin nichts auf einer
Datenpartition verloren, Linux macht's vor - dort ist Defragmentierung
eines Pagefile kein Thema.

Tsch??, BM
Stefan Kanthak replied to Burkhard_Müller on 07-Jul-10 08:49 AM
Und wenn Du mehr RAM reinsteckst wird umpartitioniert?
Ausserdem legst Du diese Partition bestimmt so an, dass die vom
Schreib/Lese-Kopf zurueckzulegenden Wege nicht groesser als im
Standardfall C:\pagefile.sys werden?


Linux (und das fast 20 Jahre aeltere Unix) verwende(te)n keine
DATEI fuer's Paging, sondern eine Partition OHNE Dateisystem.

Abgesehen davon, dass Du gerade Aepfel mit Birnen verglichen hast:
eine fragmentierte pagefile.sys ist harmlos!

1. die pagefile.sys wird typischerweise weder sequentiell noch in
grossen Bloecken gelesen und geschrieben;

2. sollte die pagefile.sys so heftig benutzt werden, dass deren
Fragmentierung zum ZUSAETZLICHEN Performance-Problem wird: Du
hast vorher schon das Problem, zu wenig Speicher zu haben!

3. waehrend der Installation verwendet Windows eine recht kleine
pagefile.sys; beim ersten Start des installierten Systems wird
diese in der ueblichen Groesse (Min=1.5 * RAM, Max=3.0 * RAM)
eingerichtet.
Da die Bootpartition vor der Installation typischerweise leer
ist gibt's genuegend grosse Stuecke freien Platzes, sodass die
pagefile.sys zusammenhaengend oder in ganz wenigen Extents
angelegt wird.
Wenn Du trotzdem meinst, fummeln zu muessen: deaktiviere die
pagefile.sys zu diesem Zeitpunkt und lege sie nach dem Neustart
mit Min=Max neu an.

Stefan
[
--
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen ?823
Abs. 1 sowie ?1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.05.2005 (AZ: 1 U 143/04)
Helmu replied to Stefan Kanthak on 07-Jul-10 10:06 AM
Hallo, Stefan,

Du meintest am 07.07.10:


Falsch. "swap" ist/hat auch ein Dateisystem.

Viele Gruesse!
Helmut
Herrand Petrowitsch replied to Rainald Taesler on 07-Jul-10 01:01 PM
Sofern mich mein Erinnerungsverm?gen nicht im Stich l?sst, gilt als
Minimum f?r Defragmentierung unter XP 5% des Geamtvolumens.

Aber
| von der Gesamtplattengr??e 18,6GB habe ich 2,08GB frei
ist schon heavy. Da w?rde ich nicht mehr an irgendwelche Reparierereien
denken, sondern an eine neue Harddisk, wenn nicht ?berhaupt gleich an
einen neuen Rechner. Vern?nftiges Arbeiten ist damit im gegebenen
Zustand sowieso kaum mehr m?glich.

Windows XP samt einiger Applikationen geht mit ~18 GB f?r einige Zeit so
leidlich, aber irgendwann ...

According to you, Rainald, w?rde ich etwa so vorgehen:
a) pers?nliche Daten sichern,
b) alles unn?tige rauswerfen,
c) vorhandene SW sichten

Die 18,6 GB Gesamtkapazit?t k?nnten zudem auf ein SCSI-LW hindeuten,
wobei ich im zutreffenden Fall zun?chst den Controller mit einem
aufr?umenden Check ?ber die Platte lassen w?rde. Auch die entsprechende
SW des Plattenherstellers.

d) und neu installieren.

In dieser Reihenfolge ;-)

--
Gru? Herrand
Stefan Kanthak replied to Helmu on 07-Jul-10 02:55 PM
Bloedsinn.
verwendete Bezeichnung.

Du wirst ein "mount -swapfs" resp. ein /usr/lib/fs/swap*/mount*,
/sbin/fs/swap*/mount* oder /etc/fs/swap*/mount* vergeblich suchen!

Stefan
[
--
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen ?823
Abs. 1 sowie ?1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.05.2005 (AZ: 1 U 143/04)
Helmu replied to Stefan Kanthak on 07-Jul-10 03:38 PM
Hallo, Stefan,

Du meintest am 07.07.10:





Das beweist ?berhaupt nichts.
Du kennst "swapon" und "swapoff"? Das sind die "mount"-Befehle, die den
Typ gleich im Namen mitschleppen. Und "swap" muss keine Partition sein,
seit Jahren nicht mehr. Ein "swapfile" tut's auch.

Wie die Daten in "swap" verwaltet werden: dazu gibt es sicherlich ein
bestimmtes System (ich m?chte ungern vermuten, dass da der pure Zufall
waltet). Und diese ?berlegung f?hrt schnell dazu, dass auch ein Swapfile
oder eine Swappartition ein ganz bestimmtes System, ein ganz bestimmtes
Dateisystem hat.

Wie sonst m?chtest Du das nennen?

Viele Gruesse!
Helmut
Ralf Breuer replied to Helmu on 07-Jul-10 04:23 PM
Helmut Hullen <Helmut@Hullen.de> schrieb:


Nur eine Bitmap, die nach einem Absturz/Neustart keinerlei n?tzliche
Informationen beinhaltet, ist wohl zu wenig f?r ein Dateisystem.

--
Gru?
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen
Helmu replied to Ralf Breuer on 07-Jul-10 05:27 PM
Hallo, Ralf,

Du meintest am 07.07.10:



gef?hrt werden, was wo liegt, was gel?scht werden kann usw. - das geht
?ber "Bitmap" hinaus.

Viele Gruesse!
Helmut
Stefan Kanthak replied to Helmu on 07-Jul-10 05:47 PM
Ach.


Ich kenne SVR-Unixe.
NUR: was willst Du damit nachweisen? Deren fehlende Gegenstuecke?
Such mal nach {ext2,ext3,ext4,bfs,ufs,vxfs,ffs,*fs}{on,off}!


Falsch.
Die mount-Befehle (OHNE ", also ECHT), die den Typ im Namen mitschleppen,
findest Du je nach *ix-Variante unter /sbin/fs/*fs/mount*,
/usr/lib/fs/*fs/mount* oder /etc/fs/*fs/mount*.


Ach. Die mountest Du dann sicher mit "-oloopback, nachdem Du sie mittels
Oder verwendest Du direkt /sbin/fs/swapfs/mkfs.swap dafuer?


KEIN Dateisystem!
Dateien gibt's nicht im swap, dort gibt's nur Seitenabbilder, aka frames,
deren Verwaltung ein meist "vmm" genannter Teil des Kernels erledigt.

Stefan
[
--
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen ?823
Abs. 1 sowie ?1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.0
5.2005 (AZ: 1 U 143/04)
Rainald Taesler replied to Herrand Petrowitsch on 07-Jul-10 08:32 PM
Ich kann mich nicht mehr recht erinnern, weil seit Vista sich mit Defrag
alles gewaltig ge?ndert hat.
Aber ich hatte seit DOS-Zeiten mit Begeisterung Defrag-Progs laufen
lassen, schon anno '85 auf meinem ersten IBM-XT; das war das Einzige,
was den Grundig EGA-Monitor so richtig genutzt hat mit den rumh?ppenden
K?steles <gbg>.

Ich habe vielleicht mit mehr als 20% etwa ?bertrieben. Aber mit unter 10
oder 15% freiem Platz war es immer eine echte Viecherei, insbes. wenn
gro?e Oschis auf der Platte lagen.


ACK!


Wenn bucht noch be zweite Platte das ist, ist es verdammt eng!
Ich erinnere mich nur zu gut an mein Notebook mit 20GB. :-( :-(



Vertretbarer Vorschlag.
Aber den OP gaben wir wohl rausgeschrieben {seuuuufz}

Rainald
Rainald Taesler replied to Stefan Kanthak on 07-Jul-10 08:34 PM
Auch dann, wenn es wie hier 256 Fetzen sind?

Rainald
Ottmar Freudenberger replied to Herrand Petrowitsch on 08-Jul-10 12:15 AM
Du hast eine "1" in Deiner Erinnerung unterschlagen und es geht um das
jeweils zu defragmentierende "Volume" aka "Laufwerk" ;)

http://support.microsoft.com/kb/283080

| Note: The volume must have at least 15 percent free space for Defrag
| to completely and adequately defragment it. Defrag uses this space as
| a sorting area for file fragments. If a volume has less than 15 percent
| free space, Defrag only partially defragments it.

Mein ja nur,
Freudi
--
MS schlie?t die MS-Newsgroups: http://patch-info.de/artikel/2010/05/05/849
Macht euer Windows sicherer: http://windowsupdate.microsoft.com - jetzt!
http://www.microsoft.com/germany/sicherheit/
Infos zu aktuellen Patches f?r Windows 7 und WinXP: http://patch-info.de
Helmu replied to Stefan Kanthak on 08-Jul-10 02:07 AM
Hallo, Stefan,

Du meintest am 07.07.10:





Und einzig dort ist aufgelistet, was "Dateisystem" ist? Du beliebst zu
scherzen.



Du beliebst immer noch zu scherzen. Deine (rhetorischen) Fragen belegen
nicht das, was Du suggerieren willst.

Nur sicherheitshalber: wo k?nnte ich Deine Definition von "Dateisystem"
nachlesen?

Viele Gruesse!
Helmut
Ralf Breuer replied to Helmu on 08-Jul-10 04:26 AM
Helmut Hullen <Helmut@Hullen.de> schrieb:



Das spielt sich aber nur im RAM ab. Die "Datenpartition" enth?lt ohne
laufendes System keine n?tzlichen Informationen.

--
Gru?
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen
News123 replied to Ottmar Freudenberger on 08-Jul-10 05:11 AM
Mir sind diese 15% in Raetsel und doch etwas heuristisch zu sein.


Wemm nan genuegend Zeit investiert, dann sollte man doch sogar Platten
mit nur einen freien Sektor defragmentieren koennen.


Manchmal ist aufraeumen einfach keine schnelle Loesung.

Manchmal (vor allem in grossen Firmen mit strikten Regeln und grossem
buerokratischem Wasserkopf)  ist kaufen einer Platte keine Option
(ausser sie ist auf dem Fuenfjahresplan mit garantierten 'Return of
Investment')


Gibt es wirklich kein Programm, dass mit erhoehtem Mehraufwand
defragmentiert?

Ich fand es immer auch sehr belustigend, dass der mitgelieferte
defragmentiereer einfach das defragmentierren aufhoert, wenn jede Datei
defragmentiert ist. (bzw. meistens schon viel frueher selbst mit den 15
freien Prozent)

Im Sinne des Wortes hat er dann natuerlich seinen Aufgabe erledigt, aber
ih erinnere mich, dass man zu guten alten MSDOS zeiten optionell auch
den Freien Platz auf der Platte defragmentieren konnte, so dass nach der
Defragmentierung neu angelegte Dateien auch wieder ein defragmentiertes
Zuhause finden.


Gibts sowas heutzutage
- gar nicht mehr ?
- nur als payware ?
- oder gar als freeware ?

Der OP waere sicher froh wenn er seinen freien Speicherplatz (wenn auch
mit hohen defragmentierzeiten) defragmentieren koennte.

bye

N
News123 replied to News123 on 08-Jul-10 05:23 AM
Hab grad defraggler gesehen, der angeblich auch freien Platz
defragmentieren kann.

Allerdings hab ich kein Erfahrung wie gut / schlecht dieses Ding ist.
Hat's irgendjemand schon probiert ?

url:
http://www.piriform.com/defraggler

N
Martin Freitag replied to News123 on 08-Jul-10 06:26 AM
News123 schrieb:


--
()  ascii ribbon campaign - against html e-mail
/\  www.asciiribbon.org   - http://www.asciiribbon.org/index-de.html
Martin Freitag replied to News123 on 08-Jul-10 06:30 AM
News123 schrieb:

JKdefrag (jetzt wohl myDefrag) bietet diverse
Defragementierungsverfahren: http://www.mydefrag.com/
Diese unterscheiden sich in Komplexit??t/Laufzeit z.T. betr??chtlich und
r??umen mehr oder weniger vollst??ndig auf.
Gru??

Martin
--
()  ascii ribbon campaign - against html e-mail
/\  www.asciiribbon.org   - http://www.asciiribbon.org/index-de.html
Dr. Who replied to News123 on 08-Jul-10 06:29 AM
Am 08.07.2010 11:11, schrieb News123:

http://www.piriform.com/defraggler

The Doctor

--
http://www.bbc.co.uk/doctorwho/
Dr. Who replied to News123 on 08-Jul-10 06:34 AM
Am 08.07.2010 11:23, schrieb News123:

Ich benutze es gelegentlich, es arbeitet eigentlich ganz ordentlich, nur
braucht es auch seine Zeit. Ich nehme es meist erst nach einer
Defragmentierung mit den Bordmitteln, um mal wieder eine Grund rein zu
bringen. Allerdings defragmentiere ich auch erst wenn Windows meint ich
sollte es mal tun.

The Doctor

--
http://www.bbc.co.uk/doctorwho/
Stefan Kanthak replied to Helmu on 08-Jul-10 09:15 AM
Ich scherze nie!
Die auf fs endenden Verzeichnisse (je nach *ix) /sbin/*fs/, /etc/*fs/
sowie /usr/lib/*fs/ zeigen, welche Dateisysteme das jeweilige *ix
unterstuetzt. Ein "swapfs" ist bei KEINEM darunter.


Ich suggeriere nicht. Ich gebe Dir nur Denkanstoesse, Deine Irrmeinung
zu korrigieren.


Ein Dateisystem speichert Dateien.

Stefan
[
--
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen ?823
Abs. 1 sowie ?1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.05.2005 (AZ: 1 U 143/04)
Herrand Petrowitsch replied to Ottmar Freudenberger on 08-Jul-10 09:43 AM
Yupp, danke, war zu faul zum Suchen. ;-)

--
Gru? Herrand
Herrand Petrowitsch replied to Rainald Taesler on 08-Jul-10 09:54 AM
Das war damals AFAIR auch noch notwendig.




Stimmt.
BTW hat Ottmar hat meinen faulerweise erinnerten Unsinn korrigiert.


[remember]
Mein Olivetti 286er anno 1992 mit 120 MB HDD und 2 MB (!) RAM lief wie
die H?lle. ;-)
[/remember]

--
Gru? Herrand
Helmu replied to Stefan Kanthak on 08-Jul-10 09:47 AM
Hallo, Stefan,

Du meintest am 08.07.10:



Und bei Linux ist alles eine Datei.

Viele Gruesse!
Helmut
Rainald Taesler replied to News123 on 08-Jul-10 06:03 AM
[...]

Freien Platz defragmentieren?
Was es gab, waren - z.B. bei PCTools -zahleiche Einstellm?glichkeiten,
z.B. freier Platz am St?ck, Verschiebung aller Dateien an bestimmte
Pl?tze (mit Unterscheidung nach der H?ufigkeit der Nutzung zum einen und
H?ufigkeiten der ?nderungen zum andern, Lage der Verzeichnisse
u.v.a.m.).


Leider k.A., was es heutzutage so gibt.
Wie gesagt ist die Situation seit Vista v?llig anders, weil da
automatisch im Hintergrund fragmentiert wird. Om *Regelfall* sind dort
zus?tzlich Instrumente nicht n?tig. Im Gegentum: Sie schaden, weil sie
Einflu? nehmen auf das wohl-austarierte System der Schattenkopien.

Rainald
Hermann replied to Rainald Taesler on 08-Jul-10 10:58 AM
Rainald Taesler schrieb:

Bei XP auch nicht. Ggf. "pagedefrag".

Gru?

Hermann
Herrand Petrowitsch replied to Rainald Taesler on 08-Jul-10 11:00 AM
Zusatz:
Unter Vista - wie auch "7" - ist diese Funktion steuerbar und muss nicht
unbedingt automatisch laufen. Allerdings sehe ich auch keinen
gesteigerten Sinn darin, die voreingestellten Werte zu ver?ndern.


ACK

--
Gru? Herrand
Stefan Kanthak replied to Helmu on 08-Jul-10 10:47 AM
Da alles eine Datei ist brauchst Du auch kein Dateisystem!
Wozu hast Du Deinen Zwergenaufstand eigentlich angezettelt?

Stefan
[
--
Die unaufgeforderte Zusendung werbender E-Mails verstoesst gegen ?823
Abs. 1 sowie ?1004 Abs. 1 BGB und begruendet Anspruch auf Unterlassung.
Beschluss des OLG Bamberg vom 12.05.2005 (AZ: 1 U 143/04)
Rainald Taesler replied to News123 on 08-Jul-10 03:22 PM
Hab's inzwischen mal probiert.
Kann freien Platz zusammenf?hren. Allerdings nur, soweit keine "nicht
verschiebbaren" Dateien im Weg stehen.

Rainald
Rainald Taesler replied to Hermann on 08-Jul-10 03:26 PM
Ah ja, ein Russinovich tool!
Danke f?r den Hinweis. Ich bekenne, da? ich das nicht kannte.

Rainald
Ingo Steinbuechel replied to Rainald Taesler on 09-Jul-10 08:53 AM
Hallo Rainald,



Du hattest Ralfs erste Antwort [1] in diesem Thread (und die Antworten
darauf) nicht gelesen?

Gru? Ingo


--
Bitte nicht per Mail, sondern nur in der NG antworten. Danke.
Rainald Taesler replied to Ingo Steinbuechel on 09-Jul-10 12:53 PM
Gelesen schon und - jetzt, wo des sagst- sogar aufgeschlagen. Aber
infolge meines l?cherigen Hirns wieder vergessen {seuufz}

Rainald
P.S. Deine Referenz konnte ich nicht ?ffnen, da ich wegen
Providerwechsel keinen t-online account mehr habe :-(
Ingo Steinbuechel replied to Rainald Taesler on 10-Jul-10 03:45 AM
Hallo Rainald,



das Posting ist (ausnahmsweise) auch bei Gurgle vorhanden.

Gru? Ingo

--
Bitte nicht per Mail, sondern nur in der NG antworten. Danke.